Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

KAKAO und Lese-Stress für das Studium – Keksdose.org

KAKAO und Lese-Stress für das Studium

5. April 2009 - 00:32 Uhr 7 Kommentare

KaKAO #016 - Kitsune

KaKAO #016 – Kitsune

Ich hab diese Karte schon vor längerem hochgeladen. Das war die letzte KAKAO im letzten Jahr gewesen :) Gemalt für ein Weihnachtswichteln ^^ Ich mag den Fuchs und den Aufbau gern und es hatte mich riesig gefreut, dass meinem Wichtelkind die Karte zusagte <3

Momentan bin ich stark damit beschäftigt viel zu lesen *drop* Ich habe in dem Illustrations-Kurs (Donnerstag bei Mathias) nun ein Thema und dafür brauche ich Material. Man durfte sich das Thema selbst wählen und ich habe mich für eine Buchillustration entschieden. Mindestens 6 müssen es sein bis zum Ende des Semesters, aber ich will 10 schaffen! :D Das Buch zu dem ich die Illustrationen Male gehört zu dem Epos „Das Zeitalter der Fünf„. Momentan lese ich den Epos nocheinmal durch, da ich einzelne Szenen rauspicken muss um die zu malen und es nun länger her ist, seitdem ich diese Bücher gelesen hatte (Anmerkung: Lesenswert!!! :D). Das Problem ist, dass es drei Bücher sind und ich nicht so schnell lesen kann, wie zB mein Freund -_- Der braucht für 900 Siten keinen ganzen Tag @_@ Ich dagegen brauche da schon länger -_- Wär ich zudem nicht krank und wäre mittlerweile mit dem ersten Buch fertig, aber ich lag Donnerstag Nachmittag und Freitag mit Fieber, Halsschmerzen und einem dicken Schädel (wegen Schnupfen) flach -_- Heute geht es mir besser, aber auch nicht so extrem *seufz* Gut dass ich Freitag frei habe @_@ Somit hab ich nichts in der Schule verpasst >_< aber dnenoch werde ich bis Donnerstag nächster Woche es nicht schaffen alle drei Bücher zu lesen *argh* Zwei – so hoffe ich – schaffe ich dann wohl *drop* Ich hoffe Mathias (Dozent) gibt mir eine Woche länger um meine Szenen vorzustellen, die ich malen möchte, denn das 3. Buch ist für mich am wichtigsten …

Ich hab zudem eine Frage an euch wegen meines zweiten Illustrations-Kurses (bei Birger am Dienstag) …

Ich möchte in dem Kurs ein Bilderbuch malen. Das Problem ist, dass ich selbst nicht so gut in Geschichten bin und man darf auch schon bestehende Geschichten nutzen. Ich könnte sicher irgend ein Märchen umsetzen, aber irgendwie erscheint mir das etwas zu langweilig … Kennt ihr eventuell ein paar schöne Geschichten, die nicht so extrem lang sind, sodass man diese auf ein paar gemalten Seiten als Bilderbuch umsetzen könnte? Ich wär da für jeden Vorschlag dankbar!

7 Kommentare

  • Yummy · 10. April 2009 um 15:16 Uhr Uhr · Antworten

    Vielen Dank Arekieru <3


  • Arekieru · 9. April 2009 um 08:43 Uhr Uhr · Antworten

    Ich weiß nicht ob es ausreicht hier habe ich noch welche gefunden:

    http://www.naruto-forum.de/nip.....wesen.html

    lg Arekieru ^^


  • Yummy · 7. April 2009 um 23:15 Uhr Uhr · Antworten

    Dankeschön Arekieru! *knuddel* Die Geschichte ist echt wunderschön! <3 Leider auch etwas zu kurz für 20 Illustrationen @_@ Hast du eventuell noch andere, die du vorschlagen könntest? öö


  • Arekieru · 6. April 2009 um 09:11 Uhr Uhr · Antworten

    Huhu ^^

    nimm die Legende worauf auch Sailor Moon basiert. Tsukiyo no Usagi

    Zitat:

    In der Nacht des 15. September, oder ‚Jugo-ya‘ (15. Nacht), gehen die Japaner nach draussen und geniessen die Schönheit des Vollmondes in der Mitte des Herbstes. Diese Aktivität ist bekannt als ‚O-tsuki-mi‘ (den Mond betrachten). ‚Mochi‘ (Reisknödel), Wassermelonen, Esskastanien und zahlreiche andere Herbstfrüchte werden dem hellen Vollmond offeriert. Die Gaben werden auf kleinen geschmückten Stativen hergerichtet und in Fensternähe aufgestellt.

    Die Chinesen kennen ein ähnliches Fest im Herbst bekannt als ‚Mitte-Herbst-Fest‘. Es findet in der 15. Nacht des achten Monat im Mondkalender statt.

    Der Hase zermahlt Reis und macht ‚mochi‘ für das Jugo-ya Festival. Der ‚Tsukiyo no Usagi‘, oder ‚Der Hase im Mond‘, ist eine bekannte Legende unter Japanern, es ist auch eine der traditionellsten Symbolik Japans. Warum in aller Welt ist auf Mond der Schatten eines Hasen zu sehen? Und warum offerieren die Leute dem Mond Esswaren an Jugo-Ya? Die folgende herzerweichende Geschichte aus dem Buddhismus erklärt wieso…

    …Vor langer Zeit in einem Land weit entfernt lebten ein Hase, ein Fuchs und ein Hase, welche glaubten, sie hätten in einem früheren Leben Sünden begangen, weswegen sie zur Strafe als Tiere wiedergeboren worden waren. Fest entschlossen ihre früheren Sünden wieder gut zu machen, versammelten sie sich eines Tages und versprachen gut zu einander zu sein und sich wie Brüder zu lieben.

    Vom Himmel schaute Taishakuten, eine Gottheit im Land der Götter auf die die drei herab und schüttelte ungläubig den Kopf.

    "Unglaublich! Die Welt ist zurzeit gefüllt mit Hass! Sogar Brüder hassen sich, berauben einander oder bringen sich sogar gegenseitig um. Diese Menschen haben kein Mitgefühl und keine Reue mehr. Warum also sollen Tiere solche Gefühle haben", dachte er für sich.

    Um der Tiere Glauben zu testen verwandelte sich Taishakuten in einen schwachen, alten Mann und stieg in die Welt hinab, in welcher die Tiere lebten. Er legte sich zu Boden und tat als ob er schwer krank sei, grosse Schmerzen habe und bald sterben müsse. Bald darauf passierten die Tiere den augenscheinlich sterbenden alten Mann.

    "Rettung naht… bitte, helft diesem alten Mann. Ich habe eine unvollendete Reise vor mir aber Hunger und Durst haben mich überwältigt. Irgendjemand, bitte, rettet diesen alten Mann…" bat er die drei Tiere in schwacher Stimme.

    Als der Affe dies sah, dachte er die sei eine gute Gelegenheit seine guten Vorsätze zu beweisen. Er rannte in den Wald und brachte Früchte und Gemüse, der Fuchs rannte zum Friedhof und brachte Opfergaben, welche die Leute für die Toten zurückgelassen hatten; Reiskuchen, Fisch, Trinkwaren und solches.

    Da der Hase klein und schwach war, musste er Jägern und bösen Kindern aus dem Wege gehen, welche oft zum Vergnügen solche kleine Tiere quälten. Darum konnte er nichts finden um den sterbenden alten Mann zu retten.

    Unter grossem Schamgefühl kam er zum alten Mann zurück. "Es tut mir schrecklich leid, dass ich noch nichts gefunden habe, ich werde nun an einem anderen Ort suchen. Bitte mach ein kleines Feuer und warte bis ich zurückkehre," bat er den alten Mann.

    Stolz standen der Fuchs und der Affe neben dem alten Mann und wurden langsam ungeduldig. "Der Hase brachte nichts zurück und nun befiehlt er uns ein Feuer zu machen und auf ihn zu warten? Wie nutzlos!" riefen der Fuchs und der Affe erwidert aus.

    Nur Momente später kehrte der Hase zurück, immer noch ohne Esswaren. Er starrte in das kleine Feuer und sprang in die lodernden Flamen, und machte sich so selber zu Nahrung für den alten Mann…..

    Taishakuten war sehr beeindruckt und berührt von dieser aufopfernden Art. Er verkündete, dass der Hase zum Mond aufsteigen solle, als dass die Menschen den Hasen und seine selbstlose Tat niemals vergessen würden….

    lg Arekieru


  • Chii · 5. April 2009 um 22:49 Uhr Uhr · Antworten

    die karte ist voll hübsch geworden ^^ ich mag die farben sehr, und beim hintergrund sieht man, dass du dir sehr viel mühe gegeben hast. ich mag auch den fuchs, wie er da so seelenruhig schläft xD

    für 900 seiten würde ich wohl mehrere wochen brauchen @_@

    aber ärger dich nicht, wer nicht schnell liest, der liest dafür genauer ;)

    hmm, es gibt ja auch schöne legenden ^^ wie z.b. die legende vom turm von babel (die wurde mir heute ausführlich erzählt, daher kam ich jetzt drauf xD ). ich weiß nicht, ob das was für dich ist, aber ich mag es ganz gerne, wenn jemand eine schöne kleine legende erzählt, daher könnte ich mir sowas gut als bilderbuch vorstellen… ^^

    manche sind vielleicht auch nicht so bekannt wie märchen, und dadurch nicht so langweilig…

    ansonsten lese ich kaum kurzgeschichten, aber mir fällt jetzt spontan eine parabel von kafka ein – "vor dem gesetz", hieß sie, glaube ich. die lässt sich bestimmt super illustrieren *_* ich hab auch ein paar andere schöne parabeln von ihm gelesen, aber da fallen mir weder titel noch handlung ein, ist schon zu lange her xD ("vor dem gesetz" haben wir außerdem bis ins detail im unterricht durchgenommen @_@ )

    ich denke jedenfalls, dass kafkas schreibstil dir gefallen könnte ^^


  • Tina · 5. April 2009 um 20:12 Uhr Uhr · Antworten

    Der Fuchs ist sehr süß geworden. :)


  • Kaori · 5. April 2009 um 01:20 Uhr Uhr · Antworten

    Hab die Karte schon vorher bemerkt, aber da ich wusste, dass irgendwann ein Eintrag dazu kommt, habe ich mal mit dem Kommentieren gewartet. Finde die total süß *_*… und nun weiß ich: Auch Füchse kannst du besser malen als ich T_T…

    Das mit dem Illustrationskurs klingt interessant. Allgemein, finde ich deine Studieninhalte ja immer sehr ansprechend, das weißt du ja ^^.

    Aber denk dir nichts, was das Lesen angeht bin ich auch ne lahme Krücke x_x. Bist also nicht allein.

    Hoffe mal du wirst schnell wieder gesund *knuff*.

    Wegen des Bilderbuches hätte ich zwar grade eine Geschichte im Kopf, allerdings fällt mir grade nicht mehr ein wie das Buch heißt aus dem die raus ist bzw. die Geschichte selbst… muss mal schauen. Ob die dann zeichnerisch umsetzbar ist, ist ja dann die nächste Frage, weiß ja nicht wie viele Seiten das werden sollen etc.

    Aber ich werd mal für dich rumfragen, vll. hat ja jemand anders den ich kenne eine Idee ^^.


Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...