Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

Wieder von den Toten auferstanden – Keksdose.org

Wieder von den Toten auferstanden

7. März 2010 - 21:44 Uhr 2 Kommentare

Ich bin wieder da! *hust* Ich melde mich wieder und ich möchte mich DICKE entschuligen, das ich mich so lange nicht gemeldet hatte >_<

Die letzten Wochen seit dem Game Forum Germany waren die Hölle >_< Ich hatte je Tag zwischen 3 und 4 Stunden geschlafen. Die letzte Woche garnicht oder nur 2 Stunden je Tag. Nun ist es endlich vorbei ;_; Ich hab 3 Tage gebraucht, um wieder soweit fitt zu sein, dass ich hier wieder posten kann >_< Mein Semester ist fast vorbei und ich hab nur noch meine Mappenprüfung am Dienstag um 17:10 Uhr (wobei ich weiß, das ich wohl vor 20 Uhr nicht dran bin *seufz*) ^^ Drückt mir die Daumen! Meine Scheine habe ich und bin bis auf ein Fach zufrieden mit den Noten :D

– MM (Character-Design, -Animation, Cinema 4D): 1.0
– MM (Multimedia-/Game-Design, -Konzeption): 1.2
– Illustration (Storyboard) Birger: 1.4
– ED (Fotografie): 1.9 *heul*
– Illustration (Storyboard) Mathias: 1.0

Ich bin eigentlich mit allen Noten (Ja, sogar der 1.4) zufrieden, bis auf die Fotokurs-Note, die ich aber mittlerweile als unwichtig abgestempelt hab. Ich war und werde nie eine Fotografin. Ich wählte den Kurs weil ich Spaß daran habe zu fotografieren, jedoch sah das mein Dozent nicht so…

Die Note in Illustration bei Birger ist besser als die letztes Semester, wenn man mal ansieht was für eine Menge ich letztes Semester abgab und was dieses. Ich hatte letztes Semester acht fertige Illustrationen abgegeben, die ich digital gemalt hatte, was Birger ja nicht so gerne mag. Dieses Semester gab ich nur fünf fertige Illustrationen ab und bekam dieselbe Note! Das heißt für mich, das meine Arbeiten dieses Semester für seinen Geschmack besser waren und ich sicher eine bessere Note bekommen hätte, hätte ich alle 10 Illustrationen abgegeben. Ich hatte im übrigen nicht digital gemalt, sondern mit Aquarell und ja, ich werde die Arbiten nach und nach hier hochladen ;)

Eine Chance auf eine 1.0 oder 1.1 hätte ich aber dennoch nicht gehabt, weil Birger keine solchen Noten verteilt, außer man kommt an seinen Anni-Maßstab ran. Dieser ist zeimlich hoch, wie ich finde, da die Frau Unmengen produzieren kann und auch noch geile Unmengen >_< Das ist so unfassbar und ich wünsche sie mir als Konkurrenz bei der Abschlussprüfung nicht *drop* Bin ich froh, das sie Comic macht und nicht das, was ich machen will (wieder ein Bilderbuch :D) @_@ Das ist schon kein Mensch mehr für mich, wenn ich bedenke wieviel die Frau malt >_< Ich frage mich immerzu ob sie überhaupt mal soetwas wie „Freizeit“ kennt? @_@ Aber naja, nicht meine Sache ^^ Jeder muss ja für sich sehen, was einen glücklich macht usw. ^^

Die Note beim Fotokurs ist die schlimmste, die ich jemals bekommen hatte und ich bin daran auch selbst teilweise schuld. Hätte ich Montag nicht versäumt die Bestellung des Fotobuches zu machen, hätte ich noch eine 1.6 bekommen können oder sogar noch etwas besseres, weil ich nicht weiß wieviel Ralf an Punkteabzügen gegeben hatt wegen der Qualität. Ich weiß nur, das ich Punkteabzüge wegen des falschen Formates kassiert hatte und es waren 0.3 Punkte -_- Wir mussten Ende des Semesters ein Fotobuch (Mindestens in A4) oder Fotoprints in A4 auf A3 Pappe (schwarz) abgeben. Da ich Montag so viel um die Ohren hatte in meinem Vormittagskurs bei Cinema4D, hatte ich es nicht mehr geschafft VOR 12 Uhr meine Bestellung zu machen und habe gedacht ich gehe halt einfach die Fotos printen. Leider bedachte ich dabei nicht, das ein einziger A4 Print als EXPRESS ganze 2,50 € kostet und ich bei 35 Fotos dann um 87,50 € ärmer bin oO Ich mein … WTF???? Woher soll ich so viel auftreiben!!!??? *vogel zeig*

Ich hab daher den folgenden Schluss gezogen: Im Fotobuch sind die Fotos in etwa A5 groß, oder kleiner, also wär es doch auch OK, wenn ich meine Fotos in 15×20 cm printen lasse direkt bei Rossmann. Da kann mans ja direkt an diesem Automaten machen. Gesagt und getan. Ich war Dienstag zusammen mit Sven da und wir beide hatten es da gedruckt. Mein Fotobuch hätte mich 50 € gekostet inklusive 24-Stunden Liefer-Zuschlag von 18 €. Die A4 Prints 87,50 € PLUS die schwarzen Pappen, die mindestens nochmal 15 € gefressen hätten. Hier hatte ich 18 € zahlen müssen (da grad ein Angebot war, hab ichs sogar für nur 15 € bekommen). Ich empfand die Fotoqualität als gut, da die Fotos so rauskamen, wie ich die auch auf dem Bildschirm gesehen hatte …. Dazu schwarze Pappen und ich war bei ca 22 €. Damit konnte ich leben und das konnte ich mir leisten, im Gegensatz zum Fotobuch und zum A4-Print -_-

Mittwoch als die Präsentation war, fand ich es schonmal sehr SCHEIßE und UNHÖFLICH, das Ralf alle Schüler in einem Raum hatte. Wenn jemand also fertig gemacht wurde, so bekamen das alle mit. Fand ich nicht nett und wenn auch noch jemand vor einem ist, der richtig geile Sachen abgegeben hatte, war man auch nicht grad motiviert dann seine Sachen vorzuzeigen -_- Bei Mathias zB war das so, das er einen Raum für sich einnahm und da auch nur der zu prüfende Student rein konnte. Fand ich besser und angenehmer. Da war man dann lockerer und nicht so angespant, wie bei Ralf >_<

Das erste, was ihm auffiel war natürlich das Format. Ich habe ihm erklärt wieso ich nicht auf A4 geprintet hatte, denn ich hatte es einfach nicht geschafft das dumme und überteuerte Fotobuch zu bestellen und die A4 Prints kann ich mir nicht leisten. Das Fotobuch eigentlich auch… Ich hab ihm auch erklärt, das wenn ich die Wahl habe zwischen „Was zu essen kaufen“ und Fotobuch/A4-Prints, ich dann die erstere Wahl nehme, da ich ja Essen bauche, um zu leben, aber das war ihm scheißegal oO Er meinte er hatte eine Aufgabe und wenn man sich nicht dran hält, muss man mit Punkteabzügen rechnen -_- Gut, ok, hab ich auch schon mit gerechnet, das er nicht mit sich reden lässt, aber dennoch fand ich seine Reaktion scheiße. Bei mir ist es nicht so extrem schlimm, weil ich schlimmstenfalls meine Eltern oder Großeltern um Geld anbetteln kann, aber Sven musste eine Woche vor dieser Veranstaltung ein Stück seiner DVD-Sammlung verkaufen, um sich Essen zu kaufen und stand dann wirklich vor der Wahl was zu Essen, oder Fotobuch/A4-Prints. Was soll das also? Wenn man sichs nunmal nicht leisten kann? Ich kenne viele, die das letzte Geld zusammenkratzen, um die Schulgebühren bezahlen zu können und dann auch noch das???? >_< Es kam auch noch das Argument, das der Fotokurs nunmal teuer sei und das mans ja hätte wissen müssen. Äh? NEIN!? Wusste ich nicht am Anfang des Semesters!? Bei uns kann man in ALLEN Fächern DIGITAL abgeben, wieso verdammt nochmal nicht auch im Fotokurs? Was macht die Fotos um so vieles besser, wenn die geprintet sind? *argh* Ich finde nicht das man dann die Qualität „besser“ sehen kann, als wenns digital abgegeben ist!? Und wenn das so ist das man Geld ausgeben muss für diesen sch* Kurs, dann sollte einem das gesagt werden BEVOR man den Kurs wählt! Ich hatte damit nicht gerechnet so viel ausgeben zu müssen, als Ralf Anfang des Semesters ankündigte das die Abgabe in Form von Prints oder Fotobuch geschieht. Man weiß ja Anfang des Semesters nicht wieviel man am Ende abgeben muss -_-

Ich bekam also 0.3 Punkte Abzug für mein Format, das nicht kleiner war, als das, was die A4 geprinteten Fotobücher hatten. Das fand ich dann wieder etwas total lächerliches. Es ist erlaubt ein Fotobuch zu machen, wo die Fotos etwa A5 groß oder sogar kleiner sind abugeben, aber es ist nicht erlaubt 15×20 cm Prints abzugeben. Ich mein … WTF? Was soll das? oO Das ist doch voll die diskreminierung!? Von wegen: Wer Geld hat, macht Fotobuch und bekommt daher bessere Note, wobei die Fotos genau so groß sind, wie diese Abzüge …. ARGH!

Dann fing Ralf an, an allem sich aufzuhängen, was er sah. Es ging dabei um die Qualität der Fotos. Er hatte mich gefragt wo ich die hab printen lassen und da ich kein großes Geheimnis draus machen wollte, habe ichs halt verraten *mit schultern zuck* Ich fand ja die Qualität gut, also wieso sollte ich ihm verschweigen wo ichs hab machen lassen? Naja und da kam dann die nächste Triade *kotz* Die Fotos seien ja gelbstichig. Öh … ne!? Sind die nicht!? Er so: „Ja, doch doch, schau mal, wieso ist das Foto so gelblich?“ und zeigte dann auf ein Foto, das ich im Bad gemacht hab. Ich versuchte es zu erklären: „Es war früh morgens im WINTER, daher DUNKEL draußen und daher war das LICHT an, also müsste FOLGLICH das Foto leicht gelblich sein. Außerdem wohne ich im HALBKELLER, wo ich sogar bei Tag Licht an machen MUSS, folglich sind alle Fotos, die bei mir zu Hause entstanden sind gelblich, weil LICHT gelblich ist.“ Das wollte er nicht kapieren oO Er verstand nicht das Licht gelblich IST!? Hallo? Ist er dumm? Jeder weiß das? *an kopf fass* Er meinte nur immerzu das die Qualität nicht stimme und die Fotos gelb seien deswegen -_- Als es dann auch noch zur ersten Reportage ging, meinte er auch das hier man das deutlich sehen kann oO HALLO!!!!???? Die Fotos sind auf dem WEIHNACHTSMARKT gemacht worden, da ist LICHT in den BUDEN und es ist GELB!!!!!?????? *ARGH* Boa!!! Ich war innerlich am platzen >_< Als dann aber er zu meinem Bier-Foto kam, meinte er auch noch dass das Gelb des Bieres nicht so schön rausgekommen sei … Ich war fassungslos … WTF? Wenn angeblich die Fotos gelbstichig sind, dann hätte er das ja garnicht sagen müssen, aber das TAT er … WAS SOLL DAS!!!??? Mir kams so vor als wenn er nach Fehlern nur suchte, um mich so rein zu reiten -_- Ich weiß das ich Punkteabzüge wegen Qualität bekam und auch bei meinen ersten Portrait-Fotos, die leicht verschwommen waren, weil ich ja mein kaputtes Objektiv dafür benutzen musste damals … Ich hatte ihn EXTRA gefragt ob ich die neu machen sollte und er nur so „nene, ist so OK“ und dann bekomme ich eine 1,6 für die Portrait-Fotos der fremden Menschen, weil die Qualität ja scheiße ist (1. seiner Meinung nach Gelblich und 2. verschwommen). Ich wollte ihm am liebsten an die Gurgel, weil ich wusste, das er nun nur noch nach Fehlern suchte, weil er einfach ne scheiß Note mir geben wollte -_- Was soll das?! Nur weil ichs im falschen Format abgegeben hab!? Es reicht doch einfach nur da Punkteabzüge zu geben? Man muss doch nicht auf einer angeblichen Qualität rumreiten mit einem angeblichen Gelbstich, nur damit man noch mehr Abzüge macht!? -_-

Für mich steht fest: Das ist der inkompetenteste Dozent der Schule und ich sage das nicht nur wegen der Benotung, die ja schon fragwürdig war, sondern weil er absolut keine menschlichen Regungen gezeigt hatte. Jeder andere Dozent hätte mit sich reden lassen wegen der zu teueren A4-Prints und hätte zwar Punkteabzüge gemacht bei einem kleineren Format, aber nicht auch noch so auf anderen Dingen herumgeritten, nur ums noch schlechter zu machen. Ralf akzeptiert auch keine anderen Sachen außer denen, die er mag / kann. Die wären MENSCHEN. Ich MUSSTE Menschen fotografieren, OBWOHL ich von Anfang an gesagt habe, das es absolut nicht mein Gebiet ist (und ich wills nochmal betonen…. IMMER noch IST!). Ich fotografiere lieber Detail-Fotos. Makro-Fotografie vergötter ich, aber solche Fotos fand er dann scheiße und nicht interessant. Es mussten MENSCHEN auf den Fotos drauf sein *argh* Ich musste mich aso quälen und was machen, was ich zu machen hasse …. Ja, natürlich sollte man auch anderes probieren und ich tat das auch bei den ersten Themen, aber nach kurzer Zeit merkt mans ja doch und dennoch musste und musste man. Keine eigenen Sachen und als ich dann am Ende ihm meine eigenen Sachen zeigen wollte, die ich im laufe des Semesters zusammengestellt hatte, wollte er sie nichteinmal ansehen, weil er so angepisst war wegen mir (und nein, ich blieb die ganze Zeit ruhig als er mich kritisierte …). Außerdem bevorzugt Ralf gerne gewisse Studenten und zwar solche, die mal irgendwas in Form von Fotografie-Auftragsarbeit was gemacht hatten. Dann findet er plötzlich alles geil, was diese Studenten machen und widmet sich dieser mehr und länger bei den Bildkorrekturen als bei anderen, die er dann innerhalb von ein paar Minuten abwimmelt …. Der letzte Punkt wäre die Zeit. Erst EINE Woche VOR Abgabe hatte er die Inhalte abgesegnet, die man printan lassen konnte. Da wars schon zu spät eine normale Fotobuch-Bestellung zu machen. Man musste EXPRESS machen und DAS kostet MEHR …. find sowas nur scheiße … Die 4. Semestler hatten mehr Zeit, also konnten die dann ihre Bestellungen machen und gut ist, da die ja erst die Woche drauf abgeben müssen, aber wir 5. Semestler mussten eher abgeben -_- Wieso kann er Die Zeitplanung nicht ordentlich machen!? Ich zB sehe es garnicht ein so verdammt viel Geld zu zahlen … mag sein, das es „nur 18 €“ Zuschlag sind, aber für mich sind diese 18 € verdammt viel Geld, wenn man bedenkt, das ich MONATLICH nur 65 € hab von denen meine Rechnungen abgehen und von denen nur noch 35 dann übrig bleiben -_- aber nein, Raf ist es scheiß egal wie man ans Geld kommt, man könne ja auch einen Kredit aufnehmen, hatte er sogar zu emanden gesagt *vogel zeig* Wir sind an einer Privatschule für DESIGN, wo FOTO nur als ein einziges Fach ist und nicht an einer privatschule für Fotografie verdammt nochmal!

Ich liebe nach wie vor Fotografie und ich werde auch weiterhin DAS fotografieren, was mir SPAß macht, weil ich weiß, das es mir liegt und es mein Ding ist. Diese Note kann mir am ARSCH vorbeigehen … und ich werde diesem Dozenten auch eine sehr nette Kritik hinterlassen, wenn wir die Umfrage wider haben (ist immer Ende oder Anfang des Semesters) mit sehr netten Noten. Der Unterricht war für mich absolut garnicht lehrreich, bis auf die ersten paar Stunden, wo es um Theorie ging (also wie was wo bei einer Kamera ist, Kameratypen usw.), die ich mir hätte auch ergoogeln können, wenn ichs hätte wissen wollen. Diese diskreminierung, nur weil man wenig Geld hat und schlechte Behandlung, finde ich einfach nicht fair. Ich hatte stehts alle Aufgaben gemacht und finde es nicht gut, wenn man dann so fertig gemacht wird, nur weil man das falsche Format hat und dann auch noch vor allen Anwesenden, denn er redete ziemlich LAUT uû … Ich rede hier außerdem nicht nur von mir. Wie gesagt kenne ich noch andere Leute, die auch so fertig gemacht wurden. Bei Sven zB stand zu 80% fest, das er in dem Fach durchfällt und dennoch MUSSTE er Fotobuch oder Prints abgeben, sonst würde er zu 100% durchfallen. Find das scheiße jemanden der eh kaum Geld hat zu zwingen was drucken zu lassen, wenn derjenige eh auf der Kippe ist >_<

Naja das war die Rede zum Sonntag *rofl* und ich fühle mich endlich etwas lockerer xD Endlich all der Frust raus ^^ Die Foto-Note ist zwar scheiße, aber die ist für mich persönlich nicht so wichtig wie die anderen Noten, also kann ich damit leben :) Ich hab immer noch einen guten Schnitt von 1,3 und bin mit allen anderen Noten mehr als zufrieden :D Daher verdränge ich einfach diese Note und gut ist uû Sonst rege ich mich wieder über etwas auf, was es nicht wert ist uû

2 Kommentare

  • Yummy · 8. März 2010 um 23:25 Uhr · Antworten

    Ja naja an sich ist der Unterricht OK, auch wenn es hier und da nicht so recht war, aber was ich halt nicht gut fand war, das man so viel Geld investieren MUSS. Klar an einer Privatschule für Fotografie gibt man noch mehr aus, aber wir sind keine Schule für Fotografie UND in allen anderen Fächern ist es vollkommen in Ordnung Digital abzugeben <_< Wenn er Ausdrucke will, darf er sich nicht so teure wünschen, finde ich -_- ICH hätte es mir nicht leisten können und mal ehrlich? Einen Kredit nehmen? NÖ, sehe ich garnicht ein >_< Die Schule an sich ist ja schon teuer genug …. und japp, ich habs extra in den öffentlichen geschrieben. Ich finde ein bisschen verraten was an meiner Schule zugeht ist OK ^^ Ich werde auch noch über was netteres schreiben, denke ich :D Sowas, wie ein 5. Semester-Resumé ^^


  • Chii · 8. März 2010 um 09:20 Uhr · Antworten

    Das ist ja echt… Über solche Menschen kann ich immer wieder nur den Kopf schütteln >_> Der hat es gar nicht verdient, an der Schule zu unterrichten… und wenn, dann sollten man vorher über seine "Methoden" aufgeklärt werden, vor allem dass man so viel Geld investieren muss >_>

    Ich hatte mich erst ein wenig gewundert, aber ich finds gut dass du das im öffentlichen Blog gepostet hast…

    Und Glückwunsch noch mal zu den anderen Noten! ^^


Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...