Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

Gelesen – The Five Love Languages – Singles Edition – Keksdose.org

Gelesen – The Five Love Languages – Singles Edition

8. Dezember 2011 - 15:35 Uhr 2 Kommentare

The Five Love Languages - Singles Edition

Dieses Mal mache ich eine kleine Buchvorstellung, denn ich denke mir, dass ich ja ab und an mal was interessantes hier rein stellen könnte, oder? ^^

The Five Love Languages – Single Edition habe ich mir nicht deswegen gekauft, weil ich Single bin, denn das ist nicht mehr der Fall seit dem 15. Oktober, sondern weil die Alternative die für verheiratete Paare wäre und das bin ich ja erst recht nicht ;) Dieses Buch habe ich von einer sehr guten Freundin empfohlen bekommen. Als sie mir eine kurze Zusammenfassung erzählte, machte es mich neugierig, also schaute ich ein wenig in die Beispielseiten rein, die sie mir geschickt hatte. Ich habe dieses Buch in der Originalsprache Englisch gekauft und ich bin selbst verwundert, dass ich es ohne Probleme lesen kann. Es ist sehr einfach geschrieben und man versteht die einzelnen Ausführungen auch dann, wenn man eine oder zwei Vokabeln nicht kennt. Wer des englischen nicht mächtig ist, kann sich aber natürlich auch die deutsche Ausgabe kaufen: Die fünf Sprachen der Liebe für Singles (… die deutschen verhunzen echt jedes Cover -_-).

Worum geht es denn nun in dem Buch?
Es geht natürlich nicht um die Liebe an sich, sondern um die allgemeine Liebe, die man seinen Mitmenschen gegenüber empfindet. Die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind, die liebe zu einem Arbeitskollegen (freundschaftlicher Natur ist hier gemeint), die liebe zu seinen Freunden und so weiter.

Das Buch befasst sich mit den 5 Sprachen der Liebe:

  • Words of affirmation (Wörter des Lobes/der Bestätigung)
  • Gibts (Geschenke)
  • Acts of service (Hilfsbereitschaft)
  • Quality time (intensiv genutzte/erlebte Zeit)
  • Physical touch (Berührungen)

Die Übersetzungen mögen nicht zu 100% richtig sein, aber das brauchen sie auch nicht, denn es geht hier eher um die Bedeutung des Begriffs, als an die genaue Übersetzung ^^

Jeder Mensch spricht und versteht diese fünf Sprachen, jedoch spricht jeder Mensch eine Sprache am intensivsten und wenn dieser Mensch mit seiner „Hauptsprache“ angesprochen wird, so fühlt er sich am meisten geliebt. Klingt kompliziert, ist es aber nicht :)
Hier mal ein Beispiel: Frau X hat ganz viele Kuscheltiere zu Hause und sammelt diese regelrecht. Die meisten davon sind nicht von ihr gekauft, sondern Geschenke. Sie wird älter und älter, schmeißt diese Kuscheltiere jedoch nicht weg. Was kann man daraus sehen? Sie hat mit den Geschenken etwas bestimmtes verbunden. Womöglich kann sie sich bei jedem kleinsten Kuscheltier daran erinnern wer es ihr, wann geschenkt hatte. Sie ist der Typische GIFT-Mensch. Sie fühlt sich am aller meisten geliebt, wenn sie Geschenke bekommt und bewahrt diese daher auf, denn: jedes Geschenk bedeutet „ich hab dich lieb“ oder „ich liebe dich“ usw. Wenn man also die Sprache der Frau X sprechen will, so schaut man, dass man ihr eventuell auch etwas schenkt. Es muss nicht zwangsläufig auch ein Kuscheltier sein, aber halt eine Kleinigkeit und sei es nur ein schön zubereitetes Essen. Frau X würde sich dann in dem Moment geliebt fühlen und die Freundschaft/Beziehung/what ever wird gedeihen.

Dieses Buch ist selbstverständlich kein Allheilmittel, aber es gibt zu jedem Kapitel kleine Fragen, sodass man sich auch mit sich selbst beschäftigt und es werden dort wahre Geschichten und Erlebnisse des Autos erzählt. Ich selbst habe dadurch gelernt, was meine Hauptsprache ist und wieso ich mich mit manchen Freunden besser verstehe und mit manchen eher nicht. Wieso mich vieles bei einigen Menschen enttäuscht und wieso mich andere total glücklich machen, obwohl ich sie kaum kenne im ersten Moment. Ich habe zudem durch das Buch gelernt andere Menschen um mich herum zu „analysieren“ und versuche momenten mit denen besser zu kommunizieren, mit denen ich sonst schwer zurechtkam, weil wir „aneinander vorbei redeten“.
Wenn man die Hauptsprache des anderen kennenlernt, so kann man die andere Person besser einschätzen und ist am Ende nicht mehr so sehr enttäuscht, wenn dieses oder jenes nicht geklappt hatte. Ich muss sogar zugeben, dass meine Beziehung zu meiner Mutter, die etwas schwierig war, nun langsam besser wird, weil ich daran arbeite und ihr versuche entgegen zu kommen ^^
Einen schnellen Fortschritt sollte man sich aber nicht gleich vorstellen damit, denn wie auch im Buch beschrieben, sollte man sich Zeit lassen und lieber ganz kleine Schritte machen ;)

Fazit?
Ich empfehlen jedem das Buch, der sich mit sich und den Menschen, die ihm/ihr wichtig sind befassen möchte. Man lernt sehr viel über sich selbst und fängt an andere Menschen um sich herum besser zu verstehen.

2 Kommentare

  • Kim Nora · 13. Dezember 2011 um 12:17 Uhr Uhr · Antworten

    Hallo :)

    Schöne Seite hast du, gefällt mir. :) Hast du evtl. Lust bzw. Interesse an einer Affischaft? Würde mich freuen, wenn du dich meldest.
    Lg, :)


    • yumkeks · 18. Dezember 2011 um 17:20 Uhr Uhr ·

      Danke, freut mich wenn es gefällt ^^
      Ich hab dich verlinkt ;) Auf eine gute und lange Affischaft ^0^


Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...