Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

Weekly View 2015 #03 – Keksdose.org

Weekly View 2015 #03

18. Januar 2015 - 21:21 Uhr 0 Kommentare

Mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz

Kreatives
Ich habe diese Woche zwei kleine Bildchen gezeichnet: eines für Elisa und eines für Leo. Elisa hatte ihr Firmenjubiläum bereits letztes Jahr, aber da es irgendwie untergegangen war, haben wir ihr nachträglich etwas gezeichnet. Leo hatte sein Firmenjubiläum am 10.1. gehabt. Die Bildchen werden zur Zeit auf meiner Facebookpage gepostet.
Ich hatte zudem ein Bildchen für Paola gemacht. Besser: eine überarbeitete Version meines Chibi, aber ihr letzter Tag war Montag, sodass ich es nicht mehr rechtzeitig abgeben konnte ;_; Ich werde das Bildchen aber demnächst zeigen, da ich das dann auch auf der Fanpage als Avatar nutzen will usw.

Gelesen
Zur Zeit ist mir nicht nach lesen …

Job
Ich habe fleißg weiter an meinem Gebäude gesessen und es vektorisiert. Zum Ende der Woche hatte ich 5 Stufen (von 10), die von PM und GD abgesegnet wurden *freu* Nun fehlt noch die Absegung von LO und ich darf die exportieren, denn Flash wartet schon sehnsüchtig darauf.

Ups and Downs
+ Montag: Bildchen für Paola gemacht
+ Donnerstag: Bildchen für Elisa und Leo vorbereitet
+ Samstag: Umzug … Ablenkung …
+ Sonntag: Umzug … Ablenkung …
+ Sonntag: Ich schreibe trotz Trauer  Tiere aus Russland an, da Kisa so schnell es möglich ist eine/n Artgenossen/in braucht, weil sie sonst vereinsamt und das will ich nicht.

– Montag: Meine Migräne will einfach nicht weggehen. Es ist sogar so schlimm, dass ich nicht mit dem Auto fahren kann, um Max zum Tierarzt zu bringen. Der Held ich auch krank, aber er quält sich nachmittags für Max aus dem Bett und bringt ihn zum Tierarzt. Dort bekommt Max neue Medikamente und wir einen ernsten Hinweis: „Die letzte Phase der CNI hat angefangen. Wenn die neuen Medikamente nicht anschlagen, dann sollten Sie es sich überlegen Max gehen zu lassen, weil er sich sonst zu sehr quält.“
– Dienstag: Ich weine selbst auf der Arbeit leise hinter meinen Bildschirmen, weil mich das so mitnimmt ….
– Dienstag: Da wir alles ausschöpfen wollen an Möglichkeiten, fangen wir abends mit der Assistenzfütterung bei Max an
– Mittwoch: Das Infudieren funktioniert wieder nicht … Max ist sehr ausgetrocknet und anämisch, will aber partout keine Infusion daheim haben ;_;
– Donnerstag: Um auf andere Gedanken zu kommen, habe ich zwei Bildchen für Elisa und Leo gemacht … dennoch … ich schaffe es nicht auch nur eines davon ohne Tränen fertig zu stellen …
– Freitag: Max frisst positiver Weise sein Fleisch recht gut, aber wenn wir beim Tierarzt abends sind, stellt sich heraus, dass das Fleisch nicht verdaut wurde. Selbst sein Magen hat die Funktionen heruntergefahren gehabt. Er ist anämisch, sein Blick glasig (so wie die ganze Woche schon). Er ist sehr schwach und von der Beruhigungsspritze bereits „weg“, atmet da aber noch… Wir müssen uns von ihm verabschieden … Ich liebe dich Max *h* R.I.P.
– Freitag: Wir fangen an wie bekloppt Kisten zu packen. Ich will so schnell es geht aus der Wohnung raus, die michso sehr an Max erinnert … Das Haus meiner Eltern zwar auch, aber da war er gesund und lebendig, also schönere Erinnerungen …
– Samstag: Wir ziehen komplett um … eigentlich war das nächste Wochenende dafür geplant, aber ich wollte aus der Wohnung raus …
– Sonntag: Bis 22 Uhr renne ich herum und baue Sachen auf, verschiebe Sachen, packe Kisten aus usw. … Ablenken …
– Sonntag: Es tat fürchterlich weh nach anderen Mauzis zu schauen, weil ich das Gefühl hatte Meine Trauer verraten zu haben, aber es muss sein, weil Kisa schnellstmöglich jemanden braucht, damit sie nicht vereinsamt. Sie ist extrem anhänglich und braucht daher eine Fellnase an ihrer Seite, auch wenn wir noch trauen … Sie sucht ihn noch, weil sie es nicht leiden kann alleine zu sein …

Entdeckung/Erkenntnis/Errungenschaft der Woche
Wir wussten nach der CNI Diagnose im August 2014, dass Max irgendwann gehen wird, aber wir haben nicht erwartet, dass es so schnell kommen würde. Sein Zustand wurde zunehmend schlechter und die Medikamende schlugen immer weniger ein. Selbst sein liebstes Futter rührte er irgendwann nicht mehr an und daher wussten wir: es ist bald soweit… Man leidet, man weint, man trauert

Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...