Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

JapanDom 2015 – Bericht – Keksdose.org

JapanDom 2015 – Bericht

21. Juni 2016 - 14:05 Uhr 0 Kommentare

JapanDom 2015 - Unser Stand

JapanDom 2015 – Unser Stand

Bitte beachtet, dass dies ausschließlich meine persönliche Meinung ist und es nicht unbedingt heißt, dass andere das genau so sehen, wie ich ;)

Es ist zwar schon etwas länger her, aber ich wollte dennoch einen Bericht schreiben, da ich ja immer einen geschrieben hatte und ich ungern meine „Tradition“ brechen will ^^

Vom JapanDom hatte ich zufällig Ende letzten Jahres erfahren, als ich auf Facebook unterwegs gewesen bin und sah, dass die liebe Beccy einen Stand dort angekündigt hatte. Ich hatte mich dann direkt beworben und hatte Glück, dass noch Platz frei war und ich somit einen Stand bekommen hatte.

Mir hat gefallen, dass der JapanDom nur einen Tag stattfand, weil ich zu dem Zeitpunkt schon sehr stark kugelte. Ich habe demnach auch nichts neues gemacht, sondern das, was ich nach der MMC Berlin übrig hatte, mitgenommen.

JapanDom 2015 - Einblicke

JapanDom 2015 – Einblicke

Der Tag startete damit, das wir zunächst draußen standen und keiner wusste, wo wer steht, weil es keinen Plan gab. Das war etwas chaotisch und viele ärgerten sich deswegen. Mir wurde von Minute zur Minute mehr und mehr bange, dass wir nichts einnehmen, denn die Location war wirlich sehr klein und nicht gerade in einem top Zustand. Dennoch bauten wir auf, wobei das leider etwas verspätet war, weil die liebe Claudia (Organisatorin) etwas spät dran gewesen war. Ich war froh, dass der Held den größten Teil übernommen hatte vom Aufbau, weil ich echt nicht viel machen konnte mit meiner Kugel. Dennoch packte ich da an, wo es ging.

Wir wurden rechtzeitig fertig und machten noch eine Pause, ehe die Besucher kamen. Es waren zuerst nicht so viele und ich befürchtete schon, dass ich nur so viel einnehme, dass ich die Standgebühren + ein wenig mehr verdienen würde, aber dann kam der große Ansturm! Es war total eng gewesen und kaum einer kam gut durch, weil für diese Menschenmassen garnicht genug Platz war. Der J-Store hatte wohl sehr gut Werbung gemacht gehabt, denn es waren sehr viele Manga- und Anime-Interessierte, sowie Cosplayer da gewesen x3

Ein Onigiri-Stand und Mimi’s Crêpes waren auch dabei. Wir hatten jeweils nur einen Crêpe ergattern können, weil die Schlange vor dem Stand immer extrem lang gewesen war und Miyuki nonstop gearbeitet hatte mit ihren niedlichen Helferinnen. Die Schlange zog sich von der Tür, an uns vorbei, bis zum Stand von Mimi’s Crêpes oô Da war manchmal kein Durchkommen gewesen. Es war einerseits negativ für uns, aber andererseits auch positiv, denn diejenigen, die da anstanden, konnten dann in Ruhe sich den Stand ansehen und kauften öfter was :)

Fazit:
Es war eng, laut, aber auch kuschelig und ein voller Erfolg. Wir hatten durch diesen großen Ansturm mehr eingenommen, als erwartet und hoffen das die nächste Veranstaltung eine größere Location ist, sodass die Menschenmassen besser durchkommen :)

Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...