Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

Comic Manga Con (Hamburg) 2016 Bericht – Keksdose.org

Comic Manga Con (Hamburg) 2016 Bericht

25. November 2016 - 15:44 Uhr 0 Kommentare

Unser Stand

Unser Stand

Es ist nun eine Weile her seitdem die Comic Manga Con war. Ich habe es auf sich ruhen lassen und mich nun an einen kleinen Bericht gewagt ^^ Bitte bednekt, dass alles, was ich schreibe nur meine persönliche Empfindung ist und nicht für die Allgemeinheit spricht!

Die Vorbereitungen
Ich habe beits im August mit den Vorbereitungen angefangen. Vieles war bereits fertig gewesen, aber einiges sollte noch kommen. Die Kissen haben zB EWIG gedauert, weil der Hersteller etwas verpeilt zu sein scheint und mir zuerst ewig nicht geantwortet hat, dann eine falsche Rechnung hat zukommen lassen und später nochmals eine falsch korrigierte Rechnung zugeschickt hatte, ehe diese korrigiert wurde und ich endlich die Kissen vor mir hatte, die 2 Wochen lang bei denen vergessen worden waren abgeschickt zu werden *rofl* Also … Chaos xD Aber ich finde den Hersteller dennoch sehr symparisch ^^

Ich habe zudem nun die Buttons endlich woanders herstellen lassen. Jahrelang habe ich alle Buttons immer wieder selbst gemacht. Ich fand es gut selbst die Kontrolle zu haben und vor allem kleine Mengen selbst herstellen zu können. Bereits für die Conventions vorher war es sehr stressig geworden, weil ich Tagelang übermüdet herum gelaufen war, denn ich konnte immer nur abends bis Mitternacht arbeiten. Ich habe dann irgendwann sogar bis 2 Uhr nachts gearbeitet, weil ich gemerkt hatte, das ich nicht so schnell vorankam, wie eigentlich gedacht. Ich schlief regelrecht ein beim Buttons machen! *drop* Ich wusste nun, das ich schon früh die nächsten machen musste, aber ich bekam einfach meinen Popo nicht hoch um die zu machen. Mein Körper weigerte sich. Das zog sich mehrere Wochen, bis der Held schlussendlich das Machtwort sprach und ich anfing einen Hersteller zu suchen für meine Buttons. Ich habe einen gefunden, der ab 1 Stück herstellt. Dort bekommt man Mengenrabatte, je mehr man bestellt und da ich sehr viele Motive habe, wusste ich, das ich noch im Plus sein werde. Nun sind die Buttons zwar etwas teurer in der Herstellung, dafür aber stressfreier für mich und die Firma ist super schnell! Ö_Ö Das ist dann auch das wichtigste, finde ich :)

Etwa drei Wochen vor der Con fing es an, das Minikeks sehr anstrengend wurde. Ich habe schon zuvor kaum etwas tagsüber machen können, aber jetzt ging das garnicht mehr. Sie war in einem Entwicklungs-Sprung und die spürt man schon deutlich. Sie wollte partout nicht schlafen, essen ging halbwegs und vor allem wollte sie viel Körperkontakt. Ich war abends immer so KO, das ich zu nichts mehr kraft hatte, aber diese aufbringen MUSSTE, um die letzten Vorbereitungen zu machen. Ich saß somit völlig erschöpft immer jeden Tag bis 23 Uhr oder Mitternacht und werkelte. Am Wochenende kam ich eher wenig zum arbeiten, weil Sonntag immer Putz- & Waschtag ist und somit der halbe Tag (gefühlt) weg ist. Samstag steht einkaufen auf dem Plan oder diverse andere Sachen, wie Verabredungen etc. Familienleben muss da auch noch Platz finden, also waren Wochenenden wenig produktiv. Natürlich hätte ich da alles auf 0 stellen können, alles absagen können und einfach arbeiten, aber das wollte ich nicht, denn das bisschen Zeit mit dem Helden wollte ich mir schon gönnen …

Freitag vor der Con habe ich alleine angefangen das Auto zu packen, als Minikeks geschlafen hat. Es war mal wieder der Tag der Tage. Alles war schief gelaufen. Zuerst sagte meine Mama spontan ab, das sie Minikeks für 1-2h nehmen würde, dann sagte mein Bruder Hugo ab, das er überhaupt mitkommt am Samstag oO Ich stand plötzlich ganz alleine da. Der Held auf der Arbeit und Samstag eigentlich eingeplant das er Minikeks hat und somit garnicht mitkommen kann. Ich könnte nie im leben alles alleine aufbauen in nur 2 Stunden, geschweige denn abbauen oder gar verkaufen, gleichzeitig Wundertüten packen, sowie Sachen nachlegen … mir schwirrte der Kopf. Ich habe an dem Tag nicht nur eine Verzweiflungsträne vergießen müssen wegen meiner Mama, sondern mehrere auch wegen Hugo. Am Ende kam meine Mama doch etwas verspätet Heim (sie hatte es sich anders überlegt), also konnte ich ohne zu stressen das Auto packen, aber das Gefühls-Hoch und -Runter war da schon dennoch im Ganze. Vor allem das Problem mit Hugo musste schnellstmöglich erledigt werden. Der Held hat kurzfristig seinen Papa und die Katzenflüsterin gefragt und GOTT SEI DANK konnten sie zusammen mit dem Biber Minikeks am Samstag nehmen *h* *h* *h* Ich bin wirklich so dermaßen DANKBAR!!! Dankeschön!!!! *h*

Tombola Gewinner

Tombola Gewinner

Samstag ging es um 5:30 Uhr für mich hoch. Ich hatte bereits am Abend die meisten Sachen für Minikeks gepackt gehabt, aber ein paar konnten nur dann gepackt werden, wenn Minikeks aufsteht. Ich machte mich also fertig, packte die letzten Sachen, brachte alles ins Auto und hupte ein Mal. Das war das Zeichen für den Helden die noch schlafende Minikeks um 6:30 Uhr anzufangen anzuziehen. Ich bin dann etwa gegen 6:45 Uhr los zu des Helden Papa und war gegen 7:20 Uhr bereits dort gewesen. Der liebe Biber nahm Minikeks in Empfang, der ich alles schnell erklärte, was in der Tasche gepackt war für Minikeks. Dann musste ich schnell wieder ins Auto, um spätestens gegen 8:30 Uhr bei der Uni Mensa zu sein. Ich war dank der super leeren Straßen und guter Ampelschaltung bereits um 8:10 Uhr da gewesen Ö_Ö Ich suchte mir also fix einen Parkplatz, rief den Helden an, um ihm bescheid zu geben und fing an die Sachen nach und nach zu dem Platz zu transportieren, wo wir unseren Stand hatten. Bei der Hälfte trudelte der Held ein, der mit Bus und Bahn gefahren war. Er hat dann das Tragen übernommen, währed ich langsam alles auspackte und aufbaute. Leider sind wir nicht um 10 Uhr fertig gewesen, als der Einlass gewesen ist *argh* Es dauerte noch gute 15 oder 20 Minuten, bis alles komplett fertig war. Was gefehlt hatte waren nämlich die Wundertüten, die noch gepackt werden mussten. Ich habe es daher nicht mehr geschafft ein Foto vom Helden machen zu lassen, wo ich zusammen mit dem Stand zu sehen bin. Naja, man kann halt nicht alles haben :)

Der Tag fing recht voll an oô Ich war regelrecht überrascht, das an einem Samstag morgen bereits ab 10 Uhr so viele Besucher da sein werden. Der Held war nach dem packen der Wundertüten fix zu Netto, um uns etwas zu essen zu besorgen. In der Zeit waren die Hälfte der gepackten Tüten schon weg gewesen, sodass ich sogar eine Sorte (Größe M) noch nachpacken musste, weil da zu wenige zur Auswahl waren xD Ich war ehrlich baff gewesen, denn ich hatte nicht erwartet, das die plötzlich so gut gehen würden ^^ Dankeschön! ^^ Wir geben uns immer Mühe die Tüten so interessant und abwechslungsreich wie es geht zu packen! In der M oder L Tüte können sogar Kuscheltiere sein ;)

Zum Abend hin lichtete sich alles langsam, also bummelte ich rum und holte meine Hatsune Miku Harvest Moon Edition Nendoroid von der lieben Beccy ab, die sie für mich auf der Connichi in Empfang genommen hatte. Dankeschön für den Transport nach Hamburg! Und vielen lieben Dank an Luni fürs besorgen der Figur! *h*
Ich wollte gerne ein neues ConHon anfangen, denn mein altes, das ich seit 2007 geführt habe, ist endlich voll geworden auf der MaGnology, aber da wir gerade knapp bei Kasse sind wegen des Hausbaus, habe ich mir verboten solche Sachen zu kaufen. Das ConHon muss halt warten, ehe das Haus fertig ist (und eventuell länger) *seufz* Ich habe daher extra meinen Geldbeutel nicht mitgenommen, denn ich hätte sonst wieder so viel schönes Zeug bei den Künstlern gekauft ;_; Ich weinte innerlich, als ich sah, was es tolles gab und wusste: ich darf nichts kaufen >_< Der Held und ich gönnen uns eine Figur ab und an, aber sonst muss gespart werden. Ich werde zB auch keine Kleidung mehr für mich kaufen oder Schuhe, solange es die aktuellen Sachen tun. Wozu unnötig Geld ausgeben? Minikeks wächst so rasant, da ist es wichtiger für sie etwas zu besorgen, als für mich *h*

Comic Manga Con - Einblicke

Comic Manga Con – Einblicke

Ab 16:30 Uhr fingen wir langsam an ab zu bauen, weil wirklich garnichts mehr los war. Das taten auch viele andere Händler und Künstler. Der Held hetzte etwas, weil er um 17 Uhr los musste, um Minikeks in Empfang zu nehmen. Als er gegen 17 Uhr total aus der puste angerannt kam, rief mich gerade meine Mama an: Minikeks war bereits da oO Es war ausgemacht, das sie nach dem Abendessen abgeliefert wird, aber das hatten sie wohl vergessen oder etwas anderes zu tun gehabt? Ich weiß es nicht genau, aber ich war happy, das meine Mama daheim gewesen ist und Minikeks so in Empfang nehmen konnte *h* Dankeschön!!!! Sie meinte zu uns wir sollen nicht hetzen und in Ruhe abbauen, sie würde Minikeks jetzt füttern und dann ins Bett bringen *h* Dankeschön!!! *h*

Als wir daheim waren, war es bereits nach 19:30 Uhr, sodass wir oben geblieben waren, bis Minikeks eingeschlafen ist. Ich habe in der Zeit die Kasse ausgezählt und war wirklich verwundert, denn ich habe nicht erwartet, das wir an nur einem einzigen Tag und so einer kleinen Veranstaltung so viel einnehmen. Ich hatte ehrlich nur mit halb so viel gerechnet gehabt oô WOW! Dankeschön an alle lieben Menschen, die bei uns eingekauft haben *h* Ihr seid die Besten! Dank euch mache ich immer weiter und es spornt mich wirklich enorm an, wenn ich sehe, das euch die Sachen gefallen und ihr sie kauft *h*

Schreibe mir etwas


x3 
O_O 
T_T 
._. 
>_< 
-_- 
^^ 
uû 
;_; 
>_> 
mehr...