Wie soll es weiter gehen?

22. Dezember 2022 - 10:29 Uhr 2 Kommentare

Der Herbst ist so schön ♡

Der Herbst ist so schön ♡

Ich wollte eigentlich mehr bloggen. Ich hatte mich sogar richtig darauf gefreut. In Bezug auf den Hausbau in Japan habe ich Beiträge vorbereitet. Bei manchen sind schon die Texte seit Monaten fertig, aber ich komme schlichtweg nicht dazu die Fotos zu bearbeiten… Es ist für mich sehr frustrierend, dass der Blog brach liegt. Ich hatte früher immer so gerne geloggt. Mein Leben war deutlich langweiliger früher, als es jetzt der Fall ist (finde ich xD). Dennoch fand ich immer Themen zum schreiben und sei es, dass ich mich über irgendetwas ausgekotzt hätte. Das war noch vor meiner Zeit mit dem Helden… Und jetzt? Ich nehme mir vor mehr zu bloggen und mache es am Ende doch nicht, weil es an den Fotos scheitert. Das frustriert mich. Ich frage mich auch, ob Blogs überhaupt noch gelesen werden? Ich habe das Gefühl mein Telegram Kanal ist zu einer Art Kurz-Blog geworden, bzw. die Social Media Kanäle aka Twitter, Facebook, Instagram usw. Ich bin da schon lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was es so für Social Media Kanäle überhaupt gibt, außer denen, die ich aufgezählt habe ( ̄▽ ̄*)ゞ TikTok kenne ich noch, aber ich glaube das kann man nicht so wirklich als Kurz-Blog bezeichnen.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Mir fehlt es zu bloggen, aber ich finde nicht so viel Zeit Fotos zu bearbeiten, aka Wasserzeichen usw. Vielleicht sollte ich das weg lassen? So, wie bei den Social Media Kanälen? Da „haue“ ich auch einfach Fotos raus. Ich kann es unterwegs machen und Beiträge planen (in Telegram zB). Das ginge theoretisch auch beim Blog? Aber lesen den wirklich Leute? Ich weiß nicht, ob sich die Mühe überhaupt lohnt? Eventuell reicht es aus einfach Telegram, Instagram und Twitter weiter fort zu führen, wie ich es aktuell mache? Und was wird dann aus Keksdose.org? Brach liegen lassen für alle Ewigkeit? Alles einstampfen bzw. Beiträge archivieren vorher? Ich bin überfragt… Ich merke, dass ich einfach nicht alles schaffe. Alle Kanäle und Blog, Familie, Freunde… Ich frage mich auch, ob es überhaupt noch wichtig für mich ist mich mitzuteilen? Ich meine mehr, als auf Telegram (da poste ich am meisten). Früher hatte man das nicht so, also hatte man einen Blog. Dann kam Twitter, aber da konnte man nicht viel schreiben. Nach und nach kamen mehr dazu. Mittlerweile führen viele garkeinen Blog mehr.

Tut mir leid für die wirren Gedanken. Es ist für mich auch keine leichte Entscheidung. Ich hadere mit mir seit Anfang des Jahres und komme zu keinem Ergebnis… Vielleicht fehlt mir auch der „Mut“ einfach den AUS Knopf zu drücken und eine „Ära“ zu begraben? Ich blogge seit 2001… Früher extrem viel und seit 2012 immer weniger. Vielleicht ist das auch ein Signal? Aber was tue ich mit der Domain dann? Ich nutze viele Email Adressen von Keksdose.org… Alles umziehen ist so… Urgh… Da ich nun die Domain letzte Woche verlängert habe für ein Jahr, hätte ich ein Jahr Zeit… Aber will ich das wirklich? *seufz*…

2 Kommentare

  • Mika · 22. Dezember 2022 um 16:10 Uhr Uhr · Antworten

    Huhu
    Also ich lese hier auf jeden Fall immer gern jeden neuen Beitrag 🙂
    Ich lese zwar auch bei Social Media mit, aber ich finde es trotzdem immer ganz schön auch hier zu lesen. Freu mich dann immer über einen neuen Beitrag. Aber ich denke auch, du solltest dir da keinen Stress machen. Es ist einfach ein Hobby, es soll Spaß machen, auch für dich einen Wert haben. Nehm die Fotos doch sonst einfach so wie bei Social Media, wenn du das denn möchtest. Oder es werden eben weniger Bilder.

    Oder du lässt es so, wie es bisher läuft, dann würde alles normal weiter so darüber laufen können. Du kannst ja auch sagen alle 3 Monate 1 Beitrag, oder zwei in einem Jahr – irgendwie sowas? Und wenn es einfach nichts mehr ist, dass du möchtest und brauchst, dann vielleicht tatsächlich beenden. Aber wenn es jetzt eh noch ein Jahr läuft, kannst du dir ja noch darüber Gedanken machen, wie sehr dein Herz daran hängt oder nicht 🙂
    Liebe Grüße
    Mika


    • yumkeks · 22. Dezember 2022 um 18:16 Uhr Uhr ·

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte, liebe Mika.
      Ich habe tatsächlich den Beitrag komplett am Handy geschrieben Gestern und den nach einem Korrekturdurchgang Heute online gestellt. Vielleicht ist das auch eine Option für mich, denn das Handy habe ich oft zur Hand. Ich hätte ja so vieles zu erzählen, was ich bei Social Media nicht so machen kann, wie zB meine Doll Leidenschaft. Ich kann zwar Fotos zeigen, die ich mit denen gemacht habe, aber keinen ewig langen Monolog, wie toll ich X oder Y finde. Zumindest kommt es mir da irgendwie fehl am Platz vor ^^ Oder meine Essgewohnheiten, aka Low Carb / Keto. Dazu könnte ich so viel schreiben und meine Erfahrungen teilen, oder einfach mal ein Rezept, wenn ich was ausprobiere und es schmeckt. Aber das kann ich nicht so recht machen bei Social Media. Das ist irgendwie so >kurzlebig<, finde ich. Da muss es mäglichstein kurzer Text sein, auch wenn man die Möglichkeit hat viel zu schreiben ( ̄▽ ̄*)ゞ


Schreibe mir etwas


Es gilt die Datenschutzerklärung