Indem du diese Website weiterhin benutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt. Damit hast du das beste Keks-Surf-Erlebnis. Wenn du weiterhin diese Website nutzten möchtest ohne die Cookie Einstellungen zu ändern oder auf "Akzeptieren" klickst, dann stimmst du dem zu.

Schließen

Über mich – Keksdose.org

Über mich

Marina & Emilia Kekusu

Marina & Emilia Kekusu

Ha! Hattest du nun einen Steckbrief erwartet? Tja, PECH! Hier gibt es keinen, denn wenn du mehr über mich wissen möchtest, musst du an diesem Texten vorbei ;) Ich denke aber, so kannst du mich etwas besser kennenlernen, als einfach nur einen kahlen Steckbrief zu lesen ^^

Wo fange ich denn nun am besten an? Wohl am Anfang, oder?
Ich bin nach einer ziemlich holprigen Geburt in Belowo (Russland, Sibirien) am 25. Mai 1985 mit dem Namen Marina getauft worden. Ich bin an einer interessanten Zahlenkonstelation geboren und eben diese Zahl begleitet mich stets durchs Leben. Es ist mein Glücksbringer oder mein Wegweiser, denn mir begegnet diese Zahl immer wieder. Die 5 ist im Russischen die beste Note und im Deutschen fast die schlechteste, was mich ziemlich verwirrte, als ich mit meinen 8 Jahren am 23. November 1993 in Deutschland buchstäblich landete und zwar in Hamm und danach weiter nach Hamburg pilgerte. Meine Eltern entrissen mich damals all meinen Freunden und Verwandten, als sie beschlossen „Deutsche“ zu werden, denn wir sind die sogenannten Wolgadeutschen. In meinen jungen Jahren verstand ich jedoch die Bedeutung dessen nicht besonders, lernte diese aber im späteren Unterricht und in zahlreichen Erzählungen meiner Oma über den zweiten Weltkrieg.

Ich bin ein typischer störrischer büffelgeborener Mensch. Wenn ich mir ein Mal etwas in den Kopf gesetzt habe, will ich so lange mich darum bemühen, bis endlich das gewünschte Ergebnis vollbracht ist. Ich strebe aus diesem Grunde stehts die Perfektion an, was ein Manko an mir sein kann, wobei ich das eher positiv sehe: als großen Ehrgeiz. Durch mein Sterzeichen bin ich zudem sehr wankelmütig. Ich kann nie lange ruhen und muss ständig Action haben. Es heißt nicht, dass ich total der Partylöwe bin, sondern schlicht, dass ich Untätigkeit nicht mag.

Meine Schulzeit habe ich nicht besonders genossen, dafür aber mein späteres Studium und meinen jetzigen Job, auf das ich durch ziemliche Umwege gekommen bin. Ich finde es schön, dass es in Deutschland so viele Möglichkeiten gibt sich fortzubilden und ich habe eben das getan, denn nach der 12. Klasse ging ich von der Schule ab (damals gab es 13. Schuljahre) und besuchte den Grundlehrgang für Mediengestaltung. Von Dort aus führte mich mein Weg zur Screen Design Ausbildung und danach zu einem Job, obwohl mir immerzu gesagt wurde, dass es schwer werden würde einen Job zu finden. Mit Ehrgeiz lässt sich aber alles erreichen. Während ich also vor mich hinwerkelte auf der Arbeit, merkte ich nach und nach, dass mich das Ganze nicht ausfüllte und sogar ein Jobwechsel brachte nicht das erwünschte Gefühl des „satt seins“. Ich suchte nach Antworten und fand diese bei alten Zeichnungen von mir. Der Wunsch zu studieren erblühte und ich besuchte daher die Hamburger Technische Kunstschule. Hier machte ich 2010 meinen Abschluss zur Grafik Designerin mit der Fachrichtung Multimediadesign und Illustration. Mittlerweile arbeite ich bei Goodgame Studios als Game Artist :)

Du hast so lange durchgehalten? oO Wow, alle Achtung! Na dann geht es weiter:
Ich arbeite nicht nur fest bei einer Firma als 1st Game Artist, sondern bin nebenbei freiberuflich tätig als Designerin und Illustratorin und betreibe einen Onlineshop, der mir sehr viel Spaß macht. Beides Mache ich in meiner Freizeit und zwar nur so viel, wie es möglich ist, ohne dass es in Konflikt kommt mit meinem normalen Job ;)

Ich bin ein totaler Mac-User, wobei ich auf der Arbeit zu WinBlöd switchen muss. Warum Mac? Es hat keinen besonderen Grund an sich. Ich komme einfach mit dem System besser klar und nein, ich bin kein Apple-Anhänger, denn ich besitze tatsächlich nur ein Mac Book Pro (für unterwegs) & iMac (für Daheim) und sonst nichts von Apple. Ich war und werde nie ein Apple-Verfechter sein und niemandem irgendetwas aufschwatzen, denn ich finde das albern sich ständig zu bekriegen und zu sagen, dass dies oder jenes besser sei. Das gleiche gilt auch in Bezug auf meine Spiegelreflex-Kamera (Canon EOS 600D). Ich musste mir einen neuen Body im Mai 2013 kaufen, nachdem nach einem Check festgestellt wurde, dass der alte Body von 2006 (EOS 350D) kaputt war. Ich habe meiner Kamera zudem ein paar Extras gekauft, wie ein Weitwinkelobjektiv, einen externen Blitzer, einen Diffuser und einen Infrarotfernauslöser :) Alles für mein Baby und ich würde mir noch viel mehr leisten, wären da nicht noch andere Hobbies, wie Mangas, Artbooks und Figuren. Ich habe mehr als 1.00 Manga im Regal stehen und ich süchtel nach MEHR! Ich liebe zudem Artbooks und seitdem ich arbeite, kann ich mir sogar ein paar mehr dieser Prachtstücke leisten <3 Seitdem ich mit dem Helden zusammen bin, habe ich meine Leidenschaft für Figuren entdeckt. Wir haben zusammen einen My Figure Collection Account, wo ihr unsere Figuren sehen könnt. Außerdem liebe ich den Bauchtanz und TribalFusion Bellydance. Nach einer Pause von 2 Jahren, habe ich im November 2015 wieder angefangen Bauchtanz zu machen *h*

Henrik Kekusu

Henrik Kekusu

Ich denke ein Mensch lernt nie aus und versuche mich in immer neueren Gebieten. Aus diesem Grund probiere ich auch so etwas aus, wie den Bauchtanz. Ich hatte im Dezember 2006 angefangen, stand 2007 das erste Mal auf einer Bühne und musste krankheitsbedingt im Mai 2013 aufhören, nachdem ich 2013 fast garnicht mehr am Unterricht teilnehmen konnte. Es ist ein tolles Gefühl auf der Bühne zu stehen und ich kann es wirklich jedem empfehlen ;) Gerade denen, die schüchtern sind! Mir brachte es viel und ich denke anderen würde das auch eine Menge bringen. Ich lese sehr gerne und zwar nicht nur in Deutsch.

Seit dem 15. Oktober 2011 bin ich mit dem Helden zusammen. Es war zuerst eine Fernbeziehung (Hamburg <-> Karlsruhe), doch nach einem Jahr zog er zu mir nach Hamburg. Am 29. August 2013 hielt der Held um meine Hand an und bekam ein „JA“ als Antwort *h* Seit dem 12. Mai 2014 sind wir nun verheiratet und feierten einige Tage später eine große russische Hochzeit. Wir sind seit dem 02. Februar 2016 stolze Eltern von Minikeks geworden und freuen uns auf all die Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt als kleine Familie *h*

Nun denn, ich denke ich habe genug gequasselt. Falls jemand Fragen haben sollte, kontaktiert mich doch einfach via Mail: foo [ÄT] keksdose.org